Welpen kaufen – heißt verantwortungsvoll handeln

Wer sich einen Hund anschaffen möchte, will oftmals einen Welpen kaufen. Worauf sollte man dabei achten?

Welpen kaufen – heißt verantwortungsvoll handeln

Wo einen Welpen kaufen

HundewelpenWenn Sie einen Welpen kaufen wollen, dann bitte nur von einem eingetragenen verantwortungsbewussten Züchter. Nicht, weil Hunde ohne Papiere kein schönes Zuhause verdient hätten. Angesichts der überfüllten Tierheime im Land sollte man sich aber ernsthaft fragen, ob man das „billige“ Vermehren von Hunden wirklich unterstützen muss. Ein seriöser Züchter verfolgt immerhin ein Ziel und versucht gesunde Welpen auf die Welt zu bringen, die frei von Erbkrankheiten sind und von gesunden Elterntieren abstammen. Darüber hinaus versucht man oft bestehenden Krankheiten entgegen zu wirken. Wenn Sie wirklich einen Welpen kaufen wollen, sollten Sie bereit sein den angemessenen Preis zu bezahlen. Ein „billiger“ Welpe kann am Ende sehr viel teurer werden.

Welpen im Tierheim

Im Tierheim zahlt man für die Übernahme eines Hundes eine Gebühr, die der Einrichtung und den anderen Tieren dort zugutekommt. Außerdem ist der Hund bereits geimpft, entwurmt etc. Manch einer nimmt an, dass es im Tierheim nur alte oder „verdrehte“ Hunde gibt, die mit Menschen nicht mehr gut klar kommen. Dabei findet man dort auch Welpen, die nicht mehr gewollt waren. Selbst der süßeste kleine Hund kann von verantwortungslosen Menschen ausgesetzt werden.

Was kostet es, Welpen zu kaufen

Der Preis orientiert sich gewöhnlich an der Rasse. Im günstigsten Falle zahlt man ab 500 Euro aufwärts. Bei seltenen Rassen ist ein Preis von 2.000 Euro keine Seltenheit. Von Angeboten wie „Welpen zu verschenken“ sollte man Abstand nehmen, selbst wenn es sich um Rassenhunde handelt (wobei diese ohne Papiere auch nicht offiziell als solche anerkannt werden). Diese Welpen sind mit Sicherheit weder geimpft noch wurden die nötigen Gen- und Krankheitstests an den Elterntieren vorgenommen. So verlockend ein kostenloser Welpe als spontanes Geschenk auch sein mag – genau diese Tiere landen am schnellsten im Tierheim oder auf der Straße.

Merken

Dieser Beitrag wurde unter Rund um den Hund veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.